ISBN: 978-88-6741-115-3
Pagine: 252


Condividi pagina su:
 

Leseverstehen für Deutsch als Fremdsprache

di Hardarik Blühdorn - Marina Foschi Albert  edito da Pisa University Press

Il volume, concepito per docenti e studenti universitari di germanistica e tedesco come lingua straniera, descrive una scelta di strutture lessicali e grammaticali del tedesco di particolare rilievo per la lettura e comprensione del testo. I vari capitoli presentano una serie di mezzi linguistici e ne illustrano la funzione testuale, introducendo tecniche pratiche di lettura utili al loro riconoscimento. Sulla scorta di testi campione ed esercizi, viene in tal modo a esporsi un modello didattico per la formazione universitaria degli insegnanti di tedesco. Das Buch beschreibt ausgewählte lexikalische und grammatische Strukturen des Deutschen mit besonderer Bedeutung für das Leseverstehen. Es wendet sich an Dozenten und Studierende im Germanistikstudium an Hochschulen. Die einzelnen Kapitel stellen Gruppen von Sprachmitteln vor, illustrieren deren Textfunktionen und zeigen, wie sie mit praktischen Lektüretechniken erschlossen werden. Anhand von Beispieltexten und Übungen wird ihre Didaktisierung für die universitäre Lehrerausbildung im Fach Deutsch als Fremdsprache vorgeführt.

Grammatische Textanalyse: Verbalklammern und Subjekte 53 (10) Kaspar wollte seine Suppe nicht löffeln und Peter $ seine Nägel nicht schneiden lassen. Das Beispiel besteht aus zwei koordinierten (durch und verknüpften) Aussagesätzen. In Koordinationen kann doppelt vorkommendes Material zu Ökonomiezwecken weggelassen werden. Der erste Satz enthält eine vollständige Verbalklammer mit wollte als Vorverb. Auch im zweiten Satz wäre die Vorverb-Position mit wollte zu besetzen. Hier wurde das Vorverb weggelassen. Vor dem Vorfeld (VF), in der sogenannten Nullposition, können noch nebenordnende Konjunktionen (Konjunktoren) wie und, aber, denn u.a. stehen. Sie können wichtige Anzeiger für Satzanfänge sein, ähnlich wie Punkte Anzeiger für das Satzende sind: (11) Und [Kaspar]VF sollte seine Suppe essen. Aber [diesmal]VF wollte er nicht #. Denn [er]VF hatte keinen Hunger #. Für die Ermittlung des Nachverbs sind die folgenden Hinweise relevant: Häufig steht das Nachverb in der letzten Positio... continua

Sfoglialo OnLine

Web
Prezzo:
12.99 €


Leggilo sul tuo dispositivo mobile scaricando l'App gratuita

Library
Prezzo:
14,99
Vai alle pubblicazioni dell'editore